Sozialarbeit für Drogenabhängige und -gefährdete

Der Verein ODYSSEE ist seit 30 Jahren ein von allen Seiten anerkannter Eckpfeiler in der Drogenarbeit der Landeshauptstadt Kiel.

Ziel des Vereins war und ist der Aufbau eines Hilfesystems für Konsumenten / ehemalige Konsumenten illegaler Drogen. Ergänzt wird dieses Angebot durch gezielte, landesweit tätige Präventionsarbeit im Bereich der Partydrogen.

Die einzelnen Projekte flankieren dabei die Arbeit der Beratungsstellen. Wir versuchen Hilfesuchenden in Kiel in nahezu jeder Lebenssituation eine passende Anlaufstelle anzubieten. Für den aktuell konsumierenden Menschen kann dies z.B. der Kontaktladen CLARO sein, für den nach einer Therapie clean lebenden Menschen ist dieser Anlaufpunkt möglicherweise unsere Übergangseinrichtung DELTA. Der Substituierte versucht vielleicht über das Arbeitsprojekt METHA neue Stabilität zu erreichen.

Unsere Arbeitsschwerpunkte:

Der Verein wird u.a. unterstützt durch Mittel des Sozialministeriums des Landes Schleswig-Holstein, der Landeshauptstadt Kiel und wurde in Teilbereichen durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Darüber hinaus bestehen vielfältige Kooperationen mit Partnern ganz unterschiedlicher Couleur, besonders zu erwähnen ist die Zusammenarbeit mit den Beratungsstellen der Drogenhilfe Kiel.