Sozialarbeit für Drogenabhängige und -gefährdete

Der Verein ODYSSEE ist seit fast 30 Jahren ein von allen Seiten anerkannter Eckpfeiler in der Drogenarbeit der Landeshauptstadt Kiel.

Unsere Arbeitsschwerpunkte:

Dadurch wurde ein soziales Netzwerk für Drogenkonsumenten bzw. ehemals abhängige Menschen geschaffen.

Seit dem Sommer 2007 leistet unser Partyprojekt-ODYSSEE landesweit Aufklärungsarbeit für Konsumenten so genannter Partydrogen. Ab Sommer 2007 bis zum Dezember 2010 gestalteten wir direkt vor Ort auf Veranstaltungen der elektronischen Musik-Szene den Chill-Out Bereich und informierten über die verschiedenen Stofflichkeiten, finanziert durch die Aktion Mensch.
Das Sozialministerium des Landes Schleswig-Holstein hat sich entschlossen, unser Partyprojekt zunächst von 2013 bis Ende 2015 finanziell zu unterstützen. Dank dieser dreijährigen Finanzierungszusage können wir wieder direkt vor Ort unser Präventionsangebot vorhalten. Weitere Info´s hierzu finden sich auf der Partyprojekt Seite.

Der Verein wird unterstützt durch Mittel des Sozialministeriums des Landes Schleswig-Holstein, der Landeshauptstadt Kiel und wurde in Teilbereichen durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Darüber hinaus bestehen vielfältige Kooperationen mit Partnern ganz unterschiedlicher Couleur, besonders zu erwähnen ist die Drogenhilfe Kiel.