Alles startklar für die Segelsaison 2017!

Jochen beim Festzurren der Haltegurte

Die Teilnehmer des METHA-Arbeitsprojektes haben in der Wintersaison 2016/2017 alle Hände voll zu tun gehabt, die vereinseigene Segelyacht „ARGO“ im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.
Hauptsächlich wurde das Holz des Bootes gründlich bearbeitet und lackiert. Aber auch die Halterung des Außenborders wurde dieses Jahr optimiert, so dass sich der Motor nun besser und sicherer bedienen lässt.
„Alles wurde gewartet und poliert – der Rumpf ist in allerbestem Zustand“, so Mitarbeiter Jochen Schreiber. Es sei das allererste Mal, dass innerhalb der Winterphase alle anstehenden Arbeiten von den Teilnehmern erledigt werden konnten.

„Jetzt benötigen wir nur noch neue Segel, dann ist alles supi“, sagte freudig strahlend einer der Teilnehmer.

Paul und Jochen beraten letzte Details des Transports

Nach dem heutigen Transport zum Liegeplatz in der Schwentine muss nur noch der Mast gesetzt werden.

Für Mitte Mai planen wir das Ansegeln!

 

 

An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung bei der Firma Sleepy bedanken. Ohne deren Unterstützung wären derartige Projekte kaum realisierbar.