Arbeitsprojekte STABI

Stabilisierende Drogenarbeit

banner_stabi_9

Klientel:

  • Die Arbeitsprojekte im Bereich DELTA sind Maßnahmen für ehemals drogenabhängige Menschen, die auf eigenen Wunsch hin den Weg in die Arbeitswelt finden wollen, aber aufgrund der Folgen einer oftmals langjährigen Drogenabhängigkeit noch nicht über die erforderlichen Voraussetzungen und Kompetenzen in ausreichendem Maß verfügen.

Angebot:

  • Arbeitsprojekt I – Holzwerkstatt (10 Plätze)
    In diesem Arbeitsprojekt steht die konkrete Vermittlung von handwerklichen Fähig- und Fertigkeiten aus dem Arbeitsfeld einer Tischlerei im Vordergrund. Zu den Aufgabenschwerpunkten gehört u.a. die Instandhaltung des Inventars der Einrichtung des Vereins, die Herstellung von Einrichtungsgegenständen (Stühle, Betten, Schränke, etc.) und Gartenmöbeln aus Vollholz.
  • Arbeitsprojekt II – EDV-Projekt (6 Plätze)
    In diesem Arbeitsprojekt steht die konkrete Vermittlung von EDV-Kenntnissen im Vordergrund.
    Das Projekt bietet die Möglichkeit fachgerechte Bewerbungsunterlagen zu erstellen und geeignete Schul-/ Stellenangebote über das Internet zu recherchieren sowie selbstständig telefonische Anfragen zu stellen.

Weitere Inhalte: Entwerfen und Herstellen von Prospekten, Handzetteln, Plakaten, sowie die umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit, nicht klientenbezogener Verwaltungsarbeiten, kaufmännisches Arbeiten in der Planung, Kalkulationen und Organisation mit Hilfe von Microsoft Office Programmen sowie bei entsprechenden Vorkenntnissen der Klienten die Erstellung von Internetseiten.
Es bietet eine Alternative zum handwerklich geprägten Arbeitsangebot des Vereins ODYSSEE, die insbesondere Klienten mit kaufmännischer und EDV-Vorerfahrung bzw. Zielrichtung ansprechen soll.

Ziele:

  • (Wieder-) Herstellung von Vertrauen in die eigene Persönlichkeit
  • Wecken von Motivation
  • Angebot einer Tagesstruktur
  • schrittweises Erlernen eines konstruktiven und kontinuierlichen Arbeitsverhaltens
  • Entwicklung von Selbstverantwortung über das Erlernen handwerklichen Arbeitens
  • Schrittweises Erhöhen der Frustrationstoleranz durch das Erfüllen der Leistungsanforderungen
  • Zukunftsorientierung und Fähigkeit zur Planung
  • Integration in eine Gruppe und Entwicklung von sozialer Sensibilität

Mitarbeiter:
EDV-Anleiter, Tischler, Sozialpädagoge

Ansprechpartner:
Andreas Dehnke, Dipl.-Sozialpädagoge
werktags von 8.00 bis 16.00 Uhr

Anschrift: Sophienblatt 73a, 24114 Kiel
Telefon: 0431 / 661733
Telefax: 0431 / 6617344

Direkt Kontakt aufnehmen