MPU-Vorbereitung

„Lappen wech…“ Was nun…? Was tun…?

Passgenaue Hilfe bei der DROGENHILFE KIEL / ODYSSEE e.V.

  • Sie haben Ihren Führerschein verloren, weil Sie unter Drogen am Steuer in eine Polizeikontrolle gekommen sind?
  • Sie haben Ihren Führerschein verloren, weil Sie wegen eines BtM-Delikts verurteilt wurden?
  • Sie möchten Ihren Führerschein so schnell wie möglich wiederbekommen?
  • Sie müssen eine medizinisch-psychologische Untersuchung machen?
  • Sie müssen Ihre Abstinenz nachweisen?
  • Sie wissen nicht, was bei der MPU passiert?

Wir können helfen und bieten an:

MPU-Vorbereitung – Foto: Bastografie / photocase.de
  • Bearbeitung ihrer Drogengeschichte
  • Rückfallbearbeitung
  • Was brauche ich für Unterlagen?
  • Wo, wie und wann kann ich die MPU machen?
  • Wo und wann muss ich den Neuantrag stellen?
  • Wie lange muss ich Abstinenz nachweisen?
  • Entscheide ich mich für Haaranalyse oder Urin-Kontrollen?

Wo ?

DROGENHILFE KIEL / ODYSSEE e.V.
Sophienblatt 73a
24114 Kiel
Tel.: 0431/661733
E-Mail verfassen (Kontaktformular)

Wann ?

montags 18.00-20.00 Uhr

Was ?

  • 4 Einzelberatungsgespräche
  • Übungsmaterialien
  • Einblick in die Führerscheinakte
  • Abschlussbescheinigung zur Vorlage bei Führerscheinstelle und TÜV
  • Abschlussgespräch